Schmuckstücke brauchen Pflege

Worauf Sie bei der Schmuckpflege achten sollten, verrate ich in Ihnen in diesem und weiteren Texten. Sie haben sicher einige schöne neue Schmuckstücke die Sie am liebsten jeden Tag tragen.

Mit der Zeit verändert sich Glanz und Funkeln, Ihr Lieblingsschmuckstück hat dann wie ihre Kleidung eine Auffrischung notwendig. Keine Sorge, mit einpaar nützlichen Tipps bekommen auch Sie eine optimale Pflege zu Hause problemlos und ohne großem Aufwand zu Stande.

Reinigen Sie ihren Schmuck so oft als möglich mit einer leichten Lauge und danach unbedingt mit lauwarmen Wasser abspülen, nehmen Sie ein weiches Tuch zum abtrocknen , trocknen ist sehr wichtig, da ihr Wasser sonst Kalkränder hinterlassen kann.

Eine Lauge ist ein Seifenlösung – ein mildes Geschirrspülmittel, davon gebe ich in eine Schale mit lauwarmen Wasser einige Spritzer hinein. Für ihre Schmuckpflege ist es auch wichtig eine alte Zahnbürste mit weichen Borsten zur Hand zu haben.

Um mögliche Überreste aus kleinen Vertiefungen zu entfernen, eingetrocknete Partikel von Cremen, die immer vor dem anlegen eines Schmuckstückes aufgetragen werden sollten.

Schmuckstücke Pflegen

Gold- und Silberschmuck

Am besten lassen sich Schweiß und feinste Schmutzpartikel mit einem weichen, fusselfreien Tuch abreiben. Bei stärkeren Verschmutzungen können Sie die Schmuckstücke in einem Bad in mildem Seifenwasser oder in lauwarmem Wasser mit etwas Geschirrspülmittel eintauchen.

Sie werden mit einer weichen Zahnbürste in der Lösung vorsichtig gereinigt, mit klarem Wasser abgespült und mit einem weichen Tuch getrocknet. Schmuckstücke sollten aber in keinem Fall mit Chemikalien in Berührung kommen.

Für die Reinigung von Ihren Schmuckstücken empfehlen ich auch die Verwendung von Schmuckreinigungstücher, sie sind mit einem Anlaufschutz versehen und entfernen beim sanften reiben Oxydationen auf ihrem Schmuck und imprägnieren gleichzeitig .

Diamanten und Edelsteine

Diamanten und die meisten klaren Edelsteine (z.B. Rubin, Saphir, Smaragd) sind wegen ihrer Härte recht unkompliziert in der Pflege. Entfernen Sie besonders gründlich den Schmutz an den unteren Facetten, wenn eine offene Fassung dies zulässt. Dann gewinnen Ihre Steine im Handumdrehen den schönsten Glanz zurück.

Perlen

Perlen bestehen aus organischen Stoffen und mögen keine Behandlung mit Seife. Reinigen Sie Ihre Perlen regelmäßig, am besten nach jedem Tragen, mit einem weichen (eventuell feuchten) Baumwolltuch, um schädliche Kosmetika und Schweißspuren zu entfernen. Der Faden eines Colliers kann brüchig werden oder vom Tragen seine Farbe verändern. Perlencolliers sollten regelmäßig neu aufgezogen und geknotet werden. Spätestens nach zwei Jahren sollten Sie Ihren Perlenschmuck unseren Spezialisten anvertrauen.

Die richtige Pflege von Schmuck ist wichtig.

Es ist wichtig dass ihr euren Schmuck vor dem Duschen und Baden ablegt, denn sonst wird er schnell Matt, Oxydiert oder verliert seine Farbe. Besonders das Baden in Chlor und Salzwasser ist sehr schädlich für euren Schmuck. Edelsteine und Perlen können sogar zerstört werden.

Schmuck reagiert empfindlich mit Sonnencreme, Deodorants, Parfüm und Haarspray, da diese Öle und Lösungsmittel enthalten. Dadurch können auch geklebte Steinchen herausfallen. Schmuck auf jeden Fall erst nach dem Styling auflegen. Sogar Schweiß kann Silber anlaufen lassen, es ist bei jedem Menschen sehr verschieden wie schnell oder langsam der Schmuck oxydiert.

Da Perlenschmuck besonders empfindlich ist gilt: Perlenschmuck unbedingt vor Fetten und Ölen schützen.

Haben Sie Interesse? Kontaktieren Sie mich!

Beitrag teilen
Standardbild

Ilse Schnall

Mein Name ist Ilse Schnall, ich gestalte Schmuck und Objekte aus Gold, Silber, Holz und edlen Steinen. Kreativität und Innovation führen zu künstlerischen Unikaten.